Bran­chen­netz­werk Design im Leip­zi­ger Wes­ten
15. Oktober 2018

Arbeits­räu­me der Zukunft

    Das Pro­jekt Arbeits­räu­me der Zukunft: Neu­es Unter­neh­mer­tum für eine tra­di­tio­nell gewach­se­ne Wirt­schafts­re­gi­on gibt im Rah­men des Modell­vor­ha­bens "Unter­neh­men Revier" Impul­se für eine Moder­ni­sie­rung des Mit­tel­deut­schen Reviers. Im Fokus des Pro­jek­tes ste­hen die Chan­cen im inno­va­ti­ven und zukunfts­fä­hi­gen The­men­feld Kul­tur-und Krea­tiv­wirt­schaft. Auf­grund des Struk­tur­wan­dels müssen in der Regi­on neue Per­spek­ti­ven für Beschäf­ti­gung jen­seits der Braun­koh­le gefun­den wer­den. Dabei gilt es zu nut­zen, dass die Regi­on über enor­me Stand­ort­vor­tei­le wie eine attrak­ti­ve natur­räum­li­che Umge­bung und preis­wer­te Wohn- und Gewer­be­räu­me ver­fügt. Die Regi­on gewinnt für vie­le Men­schen, die Orte für per­sön­li­che und unter­neh­me­ri­sche Ent­fal­tung suchen, an Attrak­ti­vi­tät. Damit wird aus dem Pro­blem der hohen Leer­stands­quo­te ein Poten­zi­al,  das viel­fäl­ti­ge Ange­bot der länd­li­chen Räu­me und die Nach­fra­ge der Kul­tur- und Krea­tiv­schaf­fen­den mit­ein­an­der zu ver­knüp­fen und damit Arbeits­plät­ze im Mit­tel­deut­schen Raum zu sichern und neu zu schaf­fen.

    In die­sem Sin­ne ist die Ziel­set­zung des Pro­jek­tes, leer­ste­hen­de Gebäu­de und Räu­me in klei­nen und mitt­le­ren Städ­ten im Mit­tel­deut­schen Revier zu recher­chie­ren und digi­tal zu prä­sen­tie­ren, die sich für die Nut­zung durch Kul­tur- und Krea­tiv­schaf­fen­de eig­nen. Prä­sen­tiert wer­den Poten­zi­al­ob­jek­te, wie auch bereits bestehen­de Krea­tiv­or­te der Regi­on. Durch die her­ge­stell­te Sicht­bar­keit leer­ste­hen­der Gebäu­de und Räu­me, die sich für Kul­tur- und Krea­tiv­un­ter­neh­me­rIn­nen zur Nut­zung eig­nen, wer­den neue Nut­zun­gen in einem inno­va­ti­ven und zukunfts­fä­hi­gen Bereich ange­regt und ermög­li­chen eine geziel­te Ver­mitt­lung an Akteu­re der Kul­tur- und Krea­tiv­wirt­schaft. Dies trägt dazu bei, dass indus­trie­kul­tu­rel­le Erbe der Regi­on neu­en Nut­zun­gen zuzu­füh­ren und ebnet den Weg zur zukunfts­fä­hi­gen Nut­zung von Gebäu­den und Räu­men, die sonst dem Ver­fall oder Abriss preis­ge­ge­ben wären. Das Pro­jekt Arbeits­räu­me der Zukunft ermglicht Neu­an­sied­lun­gen von Unter­neh­men, die in der Regi­on den Struk­tur­wan­del posi­tiv mit­ge­stal­ten und ver­netzt dar­über hin­aus Eigentümer*innen und pot­ent­zi­el­le Nutzer*innen im Mit­tel­deut­schen Revier.

    In vie­len Städ­ten und Gemein­den in Mit­tel­deutsch­land gibt es bereits eine viel­fäl­ti­ge Krea­tiv­sze­ne. Auch die­se bereits vor­han­de­nen krea­ti­ven Orte und Akteu­re wer­den mit dem Pro­jekt Arbeits­räu­me der Zukunft sicht­bar gemacht und und über die Orte und Macher*innen infor­miert. Durch die Prä­se­na­ti­on bereits bestehen­der Krea­tiv­or­te im Mit­tel­deut­schen Revier, erhal­ten die­se zudem revi­ta­li­sie­ren­de Auf­merk­sam­keit, wodurch neue Koope­ra­ti­ons- und Ver­net­zungs­for­men ermög­licht wer­den.

    Das Pro­jekt Arbeits­räu­me der Zukunft unter­stützt die Stei­ge­rung der Attrak­ti­vi­tät der Regi­on als Lebens- und Arbeits­stand­ort für Akteu­re der Kul­tur- und Krea­tiv­wirt­schaft und ande­rer Bran­chen, da im Rah­men der 18-mona­ti­gen Pro­jekt­lauf­zeit neue Nut­zun­gen in einem inno­va­ti­ven und zukunfts­fä­hi­gen Bereich ange­regt wer­den.

    Pro­jekt­trä­ger: Lan­des­ver­band der Kul­tur- und Krea­tiv­wirt­schaft Sach­sen e.V.

    Koope­ra­ti­ons­part­ner:

    • Kreatives Leipzig e.V.,
    • Krea­ti­wrt­schaft Sachen-Anhalt e.V. (KWSA)
    • RKW Thüringen GmbH

    Ansprech­part­ne­rin für Kreatives Leipzig e.V.

    Tali­na Rin­ke | arbeitsraeume@kreatives-leipzig.de | +49 341 21829721

    +++

    Ver­an­stal­tun­gen:

    Schö­ne Aus­sich­ten // Raum­pitch-Ses­si­on im Rah­men der 2. Beta­Kon­fe­renz am 25.10.2019 in Leipzig