Bran­chen­ver­band Kreatives Leipzig droht die Auf­lö­sung
14. März 2022
Neue För­der­richt­li­nie Kul­tur­Er­halt för­dert säch­si­sche Kul­tur­ein­rich­tun­gen in 2022 mit bis zu 100.000€ pro Pro­jekt
9. Juni 2022

Neu­er Vor­stand bei Kreatives Leipzig gewählt

Am 31.03.22 hieß es: Auf­at­men. An die­sem Tag konn­te sich ein neu­es, sechs-köp­fi­ges Vor­stands­team fir­mie­ren. Damit kann nach eini­gem Ban­gen die Arbeit von Kreatives Leipzig fort­ge­führt wer­den. Mit viel Elan hat sich das Team nun in sei­ne neue Auf­ga­be ein­ge­ar­bei­tet und ist bereit, den Ver­band wie­der von sei­ner bes­ten Sei­te zu (re)präsentieren.

Es geht wei­ter für den Bran­chen­ver­band Kreatives Leipzig. Nach einem fina­len Auf­ruf sich als Vor­stand zu bewer­ben, stell­ten sich in der letz­ten Mit­glie­der­ver­samm­lung fünf neue Köp­fe und Alt-Vor­stand Mir­ko Stock zur Wahl und wur­den von den Mit­glie­dern bestä­tigt. Viel Zeit zu fei­ern blieb aller­dings nicht, denn die Krea­tiv­sze­ne in Leipzig schläft nicht 😉 Und so nahm das sechs­köp­fi­ge Vor­stands­team direkt die Arbeit auf und knüpft an die wun­der­ba­re Vor­ar­beit der ver­gan­ge­nen Vor­stän­de und Vor­stän­din­nen an. Ein beson­de­rer Dank gilt an die­ser Stel­le Ade­li­na Horn, Tobi­as Ber­ger und Tobi­as Loy für ihre Bemü­hun­gen auch über ihre Amts­zeit hin­aus!

Wir möch­ten euch bei die­ser Gele­gen­heit auch einen klei­nen Ein­blick geben, wer den Vor­stand in die­ser Amts­pe­ri­ode berei­chert:

Ines Diet­rich

Ines macht schon ihr Leben lang irgend­was mit Mar­ke­ting. Gelernt hat sie einst Medi­en­ge­stal­tung für Digi­tal- und Print­me­di­en. Danach hat sie PR/Kommunikationsmanagement und Kunst­ge­schich­te in Leipzig stu­diert und war 17 Jah­re Teil der ro:stoff media GbR.

In der Zeit des Umbaus der Kar­li orga­ni­sier­te sie sich als Anrai­ne­rin in der Kar­lie­be-Initia­ti­ve und ist gene­rell ein gro­ßer Fan des Netz­wer­kens. „Bet­ter tog­e­ther“ ist ihr Cre­do, denn gemein­sam kann man viel mehr errei­chen und Groß­ar­ti­ges bewir­ken.

Im Janu­ar 2022 hat sie noch mal alles auf null gesetzt und sich mit einer eige­nen Krea­tiv- und Mar­ke­ting­agen­tur, der refi­nes GmbH, selbst­stän­dig gemacht.

Wäre ihr Leben ein Film, dann wäre es eine Mischung aus La La Land und Mam­ma Mia! - natür­lich mit Meryl Streep in der Haupt­rol­le. Musik beglei­tet ihr Leben. „Augen zu und tan­zen“ ist ihr Mot­to.

Das Agen­tur­le­ben ist für sie wie ein guter Song: kraft­voll, laut und lei­se, trei­bend und nie­mals endend wol­lend. Sie ist bei refi­nes der Boss und damit die Schnitt­stel­le, die Ver­trau­te und Über­set­ze­rin für ihre Kun­den und für ihr Team. Und: Das liebt sie!

Mar­co Her­zog

Mar­co Her­zog lei­tet die Digi­tal-Unit bei der TNC-Pro­duc­tion GmbH, eine Kom­mu­ni­ka­ti­ons­agen­tur mit Haupt­sitz in Leipzig. Die Agen­tur betreut natio­na­le und inter­na­tio­na­le Kun­den aus unter­schied­lichs­ten Bran­chen. Der stu­dier­te Sport- und Event­ma­na­ger ist Exper­te für Social Media und Digi­ta­li­sie­rung und berät Unter­neh­men bei der Kon­zep­ti­on und Imple­men­tie­rung ihrer Digi­ta­li­sie­rungs­stra­te­gien.

Mar­co Her­zog ist gebür­ti­ger Leip­zi­ger, ver­hei­ra­tet und hat einen klei­nen Sohn.

Die dro­hen­de Auf­lö­sung des Ver­eins war für Mar­co der Anstoß, sich, sein Wis­sen und sei­ne Erfah­rung aktiv ein­zu­brin­gen. Er möch­te die Leip­zi­ger Kul­tur- und Krea­tiv­bran­che wei­ter stär­ken, sicht­ba­rer machen und das Bran­chen­netz­werk aus­bau­en. Sein Ziel ist es, die gute Arbeit der schei­den­den Vor­stands­mit­glie­der fort­zu­füh­ren und den Ver­ein als Bran­chen­stim­me und Insti­tu­ti­on wei­ter vor­an­zu­brin­gen.

Jakob Joch­mann

Jakob Joch­mann ist Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ar­chi­tekt. Er bekam gar nicht genug von der Uni. Gear­bei­tet hat er haupt­säch­lich, damit er län­ger und mehr stu­die­ren kann. Die Kar­rie­re als Funk-Metal-Fusi­on-Rock Star war erfolg­los, also wur­de er Desi­gner in US-Start-ups und (meist online) bei diver­sen inter­na­tio­na­len Kli­en­ten.

Nach sei­nen Abschlüs­sen zu diver­sem Kul­tur- und Kogni­ti­ons­wis­sen­schaft Gedöns wur­de er Geschäfts­füh­rer einer klei­nen Unter­neh­mens­be­ra­tung. Außer­dem grün­de­te er die pixel­craft inno­va­ti­on GmbH in Leipzig. Ursprüng­lich als Labor-Ver­lag geplant ist dar­aus eine klei­ne Agen­tur gewor­den. Für Stra­te­gie und Gestal­tung und unbe­dingt auch für Expe­ri­men­te.

Jakob kann echt gut kochen (schreibt er selbst) und sehnt sich danach, dass end­lich wie­der für vie­le Gäs­te zu tun.

In sei­ner offe­nen Sprech­stun­de macht er eigen­hän­dig Espres­so für euch. Im Ver­ein will er die Anbin­dung der Krea­tiv­wirt­schaft an Star­tups und Unter­neh­men för­dern. Dabei ist sein the­ma­ti­scher Schwer­punkt Teil­ha­be in der Digi­ta­li­sie­rung - dafür möch­te er Leip­zi­ger Kom­pe­ten­zen bün­deln, Bar­rie­re­frei­heit und Sozi­al­ver­träg­lich­keit als The­men der Krea­tiv­wirt­schaft zu ent­wi­ckeln.

Eric Kem­nitz

Eric Kem­nitz ist seit elf Jah­ren haupt­be­ruf­lich als Foto­graf mit den Schwer­punk­ten Wer­bung, Ver­an­stal­tungs­do­ku­men­ta­ti­on und Immo­bi­li­en tätig. Sei­ne Arbei­ten fin­den sich klein- und groß­for­ma­tig im Stadt­bild wie­der, zum Bei­spiel auf der ein oder ande­ren Stra­ßen­bahn.

Mit zwei wei­te­ren Kol­le­gen betreibt er das Fun­ken­burg­stu­dio im Wald­stra­ßen­vier­tel und ist somit im Her­zen von Leipzig zu Hau­se.

Eric rea­li­sier­te gemein­sam mit Mit­glie­dern von Kreatives Leipzig e. V. den oh’K! Popup-Store 2012 im his­to­ri­schen Fest­saal des Sport­fo­rums und sam­mel­te so ers­te Erfah­run­gen in der Ver­eins­ar­beit.

Für das Pro­jekt „Leip­zi­ger Bett­ge­schich­ten“ besuch­te er gemein­sam mit sei­nem Kol­le­gen Mar­tin Neu­hof sieb­zig Leipziger*innen und zeig­te mit­tels Foto­gra­fien span­nen­de Per­spek­ti­ven und wit­zi­ge Geschich­ten aus deren Schlaf­zim­mern auf. Die Arbei­ten wur­den 2016 im Leip­zi­ger Haupt­bahn­hof aus­ge­stellt.

Für Eric ist nach zehn Jah­ren Ver­eins­mit­glied­schaft die Zeit gekom­men, sich akti­ver ein­zu­brin­gen, den Ver­ein am Leben zu hal­ten und wei­ter vor­an­zu­brin­gen. Dabei soll der Blick auf die eige­nen Mit­glie­der wie­der geschärft wer­den.

Sophia Schmelz

Sophia Schmelz ist Kul­tur­öko­no­min (M.A.) und Online-Mar­ke­ting-Mana­ge­rin. Von den Teil­be­rei­chen der Krea­tiv­wirt­schaft haben es ihr beson­ders die bil­den­de Kunst und (Live)Musik ange­tan.

Als ehe­ma­li­ge Juni­or-Ver­an­stal­te­rin und Mit­ar­bei­te­rin im Dresd­ner Nacht­le­ben hat aber auch die Club­kul­tur einen beson­de­ren Platz in ihrem Her­zen.

Zusam­men mit Freun­din­nen rea­li­siert Sophia seit einem Jahr Kunst­aus­stel­lun­gen in Leipzig, gemein­sam hat die Grup­pe die­ses Jahr auch den Kunst­ver­ein “Zen­tra­le für Kunst e. V.” auf die Bei­ne gestellt.

Sophia ent­wi­ckel­te ihr Inter­es­se an Kul­tur­po­li­tik wäh­rend ihres Mas­ter­stu­di­ums in Cul­tu­ral Eco­no­mics & Entre­pre­neurs­hip in Rot­ter­dam.

Sie möch­te für die Kul­tur- und Krea­tiv­schaf­fen­den im Rah­men von Kreatives Leipzig neben ihren Spe­zi­al­ge­bie­ten gern The­men inter­dis­zi­pli­när bear­bei­ten und neue Ansät­ze aus­pro­bie­ren.

Vie­le beschrei­ben Sophia als “never not inte­res­ted”, daher trefft ihr sie mit hoher Wahr­schein­lich­keit auf ganz ver­schie­de­nen Events und gern auch in Gesprä­chen mit den unter­schied­lichs­ten Men­schen an.

Wenn sie Frei­zeit hat, geht sie ger­ne auf Ent­de­ckungs­tou­ren in Leipzig und ande­ren Städ­ten oder Wan­de­run­gen oder sie sitzt irgend­wo gemüt­lich mit guten Freund*innen und genießt das "Dol­ce Vita".

Mir­ko Stock

Mir­ko Stock, altes und neu­es Vor­stands­mit­glied von Kreatives Leipzig e.V. ver­schrieb sich mit der Grün­dung der Agen­tur emo­ti­on works im Jahr 2000 dem Krea­tiv­ge­wer­be.

Die Agen­tur ent­wi­ckelt und pro­du­ziert ein­zig­ar­ti­ge Anläs­se und unver­gess­li­che Erleb­nis­wel­ten, ist in Leipzig zu Hau­se und als Event­dienst­leis­ter in ganz Deutsch­land unter­wegs. emo­ti­on works plat­ziert sich als Krea­tiv- und Pro­duk­ti­ons­dienst­leis­ter spe­zi­ell für kom­mu­na­le Unter­neh­men, Ver­bän­de und IT Unter­neh­men.

Mir­ko Stock hält als einer der bei­den Inha­ber und als „Con­trol­ling Pro­fi“ mit siche­rer Hand und küh­lem Kopf die finan­zi­el­len Fäden der Agen­tur zusam­men und bringt die­se Skills als Schatz­meis­ter in die Ver­eins­ar­beit ein.

 

Leipzig, den 18.05.2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert