Leip­zi­ger Stadt­rat // 5 Mil­lio­nen für Solo­selbst­stän­di­ge in Leipzig // Zuschuss­pro­gramm "Leipzig hilft Solo-Selbst­stän­di­gen" beschlos­sen
29. April 2020
Kreatives Leipzig e.V. + KREATIVES SACH­SEN // Video­pod­cast-Rei­he zu CORO­NA-HIL­FEN für Kul­tur- und Krea­tiv­schaf­fen­de
28. Mai 2020

Initia­ti­ve Leipzig + Kul­tur // Offe­ner Brief // Alli­anz der frei­en Trä­ger in Sach­sen for­dert Kul­tur­schutz­schirm

(04.05.2020) Die Initia­ti­ve Leipzig + Kul­tur for­dert in einem offe­nen Brief an Sach­sens Minis­ter­prä­si­dent Micha­el Kret­schmer und Kul­tur­mi­nis­te­rin Bar­ba­ra Klepsch einen Kul­tur­schutz­schirm, um Sach­sens freie Trä­ger zu ret­ten.

Die ers­te Reak­ti­on der Poli­tik war ermu­ti­gend: Die Kunst,- Kul­tur- und Krea­tiv­sze­ne darf durch die Covid-19-Epi­de­mie nicht unter­ge­hen, sie wird bei staat­li­chen Hilfs­pro­gram­men nicht ver­ges­sen wer­den!

Aktu­ell stellt sich die Situa­ti­on in Sach­sen aber als schwie­rig dar. Wäh­rend ande­re Bun­des­län­der unkom­pli­zier­te Sofort­hil­fe­pro­gram­me und Zuschüs­se bereit­stell­ten, unter­stützt das Land Sach­sen bis­her nur Freie Trä­ger im Bereich Sport. Die von der Säch­si­schen Auf­bau­bank ange­bo­te­nen Kre­di­te sind für vie­le gemein­nüt­zi­gen Ver­ei­ne nicht nutz­bar oder ver­schie­ben finan­zi­el­le Über­las­tung nur auf unbe­stimm­te Zeit.

Die Initia­ti­ve Leipzig+Kultur for­dert in ihrem offe­nen Brief Sach­sens Minis­ter­prä­si­dent Micha­el Kret­schmer und Kul­tur­mi­nis­te­rin Bar­ba­ra Klepsch aktiv auf einen Kul­tur­schutz­schirm zu span­nen, um die­se gefähr­li­che Situa­ti­on für die Struk­tu­ren der Zivil­ge­sell­schaft zu ent­schär­fen.

Wenn freie Trä­ger in ihrer Exis­tenz gefähr­det sind, ist damit die Viel­falt der säch­si­schen Kul­tur­land­schaft ins­ge­samt bedroht: Wenn die Arbeit der Frei­en Trä­ger weg­bricht, geht für hun­dert­tau­sen­de Men­schen der Zugang zu Kul­tur, Bil­dung und demo­kra­ti­scher Teil­ha­be ver­lo­ren, die wir mit unse­ren Ange­bo­ten errei­chen, die wir ermu­ti­gen. Wir schaf­fen gesell­schaft­li­chen Zusam­men­halt und demo­kra­ti­sche Teil­ha­be. Wir for­dern die Säch­si­sche Lan­des­re­gie­rung daher auf:

  • Einen Schutz­schirm in Form von unbü­ro­kra­tisch bean­trag­ba­ren, nicht rück­zahl­ba­ren Zuschüs­sen für Kul­tur­ver­ei­ne in frei­er Trä­ger­schaft zu eta­blie­ren. Aus die­sen Zuschüs­sen sol­len lau­fen­de Betriebs­kos­ten, Kos­ten für Mie­te, Löhne/Gehälter und 3 wei­te­re Aus­ga­ben ins­be­son­de­re im Rah­men der Zweck­be­trie­be, aber auch der wirt­schaft­li­chen Betrie­be gedeckt wer­den kön­nen.
  • Wir gehen aktu­ell von einem Bedarf für einen sol­chen Schutz­schirm in Höhe von 20 Mil­lio­nen Euro aus. Soll­ten sich die Ein­schrän­kun­gen im Bereich von Ver­an­stal­tun­gen, Kurs­an­ge­bo­ten, Work­shops und offe­nen Frei­zeit­an­ge­bo­ten noch über den Som­mer hin­aus ver­län­gern, so wird sich im Jah­res­ver­lauf ein wei­te­rer Bedarf erge­ben.

Es gibt eine brei­te Unter­stüt­zung für die­se For­de­run­gen, die wir auf der Web­sei­te www.leipzigpluskultur.de sam­meln. Betrof­fe­ne Ver­ei­ne und Ver­bän­de schil­dern dort ihre indi­vi­du­el­le der­zei­ti­ge Situa­ti­on. Das finan­zi­el­le Dilem­ma der frei­en Trä­ger resul­tiert, wie sich deut­lich zeigt, aus deren Misch­fi­nan­zie­rung.

Hier gibt es den offe­nen Brief als PDF zum Down­load.

+++
Ansprech­part­ne­rin für Rück­fra­gen:
Aria­ne Jed­litsch­ka (Spre­che­rin Spar­ten­über­grei­fen­de Kul­tur­pro­jek­te bei Leipzig + Kul­tur)
E-Mail: ariane@eexistence.de
Tele­fon: +49 178 475 46 69
Web­sei­te: www.leipzigpluskultur.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.