Die Säch­si­che Staats­kanz­lei infor­miert // Rund 55 Mil­lio­nen für Ver­ei­ne und Insti­tu­tio­nen in den Berei­chen Sozia­les, Sport, Kul­tur, Umwelt und Land­wirt­schaft
7. April 2020
Amt für Wirt­schafts­för­de­rung // För­der­pro­gramm "Leipzig sichert Aus­bil­dung"
14. April 2020

Leip­zigs OBM Burk­hard Jung // Es wird ein Zuschuss geben für den Lebens­un­ter­halt des Solo­selbst­stän­di­gen!

Gemein­sam haben wir - Kreatives Leipzig e.V., die Initia­ti­ve Leipzig Plus Kul­tur und der Live­Komm­bi­nat Leipzig e.V.  - uns uns in den letz­ten Wochen stark gemacht für eine kom­mu­na­le Unter­stüt­zung von Solo­selbst­stän­di­gen in Leipzig, wel­che auf­grund der Aus­wir­kun­gen der Aus­brei­tung des Coro­na­vi­rus unver­schul­det in Not gera­ten sind. Seit dem 18. März 2020 for­mu­lie­ren wir im wöchent­lich statt­fin­den­den Kri­sen­stab mit dem Dezer­nat Kul­tur, dem Kul­tur­amt und dem Amt für Wirt­schafts­för­de­rung, kon­kret die Bedar­fe der Leip­zi­ger Kunst-, Kul­tur- und Krea­tiv­schaf­fen­den und wei­sen dar­auf hin, dass die­se trotz mas­si­ver coro­nabe­ding­ter Umsatz­ver­lus­te, bei bis­he­ri­gen staat­li­chen Hilfs­pro­gram­men kei­ne Unter­neh­mer­ge­häl­ter gel­tend machen kön­nen.
 
Der LVZ Leip­zi­ger Volks­zei­tung in der Aus­ga­be vom 28./29.03.2020 war zu ent­neh­men, dass geplan­te Sofort­hil­fen für Leipzig, unter Ver­weis auf die zur Ver­fü­gung ste­hen­den Bun­des­mit­tel, ent­fal­len.
 
Dar­auf­hin haben wir als Leip­zi­ger Sze­never­tre­tun­gen am 02.04.2020 einen Offe­nen Brief an Leip­zigs Ober­bür­ger­meis­ter Jung ver­fasst:
 
Im Kri­sen­stab am Mitt­woch, den 08.04.2020, haben wir erneut die drin­gen­de Not­wen­dig­keit einer kom­mu­na­len Unter­stüt­zung von Solo­selbst­stän­di­gen, Freiberufler:innen und Künstler:innen gemein­sam dis­ku­tiert und auf die nicht auf­hol­ba­ren coro­nabe­ding­ten Umsatz­ver­lus­te von Solo­selbst­stän­di­gen ver­wie­sen.
 
Heu­te, am 09.04.2020, berich­tet Ober­bür­ger­meis­ter Burk­hard Jung beim 2. Bür­ger­ge­spräch bei LEIPZIG FERN­SE­HEN:
 
"Wir sind in der Tat zu der Über­zeu­gung gekom­men, für Solo­selbst­stän­di­ge, für den Künst­ler, den Schau­spie­ler, den Foto­gra­fen, den Ver­an­stal­tungs­tech­ni­ker, den Sän­ger, den Musi­ker, wird nur unzu­rei­chend gehol­fen. (...) Ich möch­te nächs­te Woche, das ist viel­leicht die schö­ne Bot­schaft zu Ostern, ein Hilfs­pro­gramm der Stadt Leipzig auf den Weg schi­cken, wo wir ein Zuschuss geben für den Lebens­un­ter­halt des Solo­selbst­stän­di­gen. (...) Wir dis­ku­tie­ren eine Sofort­hil­fe, unter der Maß­ga­be, dass man nicht zur Agen­tur für Arbeit geht und sich arbeits­los mel­det, von 1.500 bis 2.000 €."
 
 
#Mit­ein­an­der­für­ein­an­der 🎉🧡 in Leipzig und für ein KREATIVES SACH­SEN

10 Comments

  1. Juliane sagt:

    Gibt es ein Zuschuss oder einen Zuschuss? ist das eine Fake­mel­dung? ich glau­be, unser OPBM spricht bes­ser Deutsch, des­halb glau­be ich das noch nicht so recht. Eben­so selt­sam kommt mir das Deutsch hier vor: " für Solo­selb­stän­di­ge... wird nur unzu­rei­chend gehol­fen" - soll das wirk­lich so unser OBM gesagt haben? Wie kann man ihm so ein schlim­mes Deutsch in den Mund legen?
    Ich glau­be alles erst, wenn es offi­zi­ell im Radio oder in der LIZ oder LVZ ver­mel­det wird.

    • Maria sagt:

      Hal­lo Julia­ne, dies ist, wie aus­ge­führt, ein O-Ton aus dem Fern­seh­in­ter­view, nach­zu­hö­ren wie ange­ge­ben. In der Tat Lesen wir hier also gespro­che­nes Wort und kei­ne aus­ge­feil­te Pres­se­mel­dung. Herz­li­cher Gruß, Maria

  2. Guten Mor­gen, ich rief in der ver­gan­ge­nen Woche mal ganz spon­tan bei der Wirt­schafts­för­de­rung der Stadt Leipzig an. Da war ein sehr net­ter Mann am ande­ren Ende der Tele­fon­lei­tung, der mir sag­te: ich ken­ne auch das Inter­view mit Herrn Jung. Lei­der ist mir aber dar­über hin­aus nichts bekannt, was ein Event För­der­pro­gramm betrifft!
    Somit stel­le ich nun hier fest, dass außer ein paar „War­men Wor­ten“ vor Ostern, nichts dem OB zu ent­lo­cken ist. Sehr scha­de! A.Pfeifer

    • Maria sagt:

      Hal­lo Herr Pfeif­fer, scha­de, dass der net­te Mann der Wirt­schafts­för­de­rung anschei­nend nicht alle Infor­ma­tio­nen vor­lie­gen hat­te. In der Tat wur­de im Lau­fe der letz­ten Woche das Pro­gramm durch das Amt erar­bei­tet, wir hat­ten als Sze­never­tre­tung am Diens­tag die Mög­lich­keit erhal­ten, eine fach­li­che Ein­schät­zung dazu zu geben. Wir hof­fen, dass unse­re Kri­tik­punk­te an dem geplan­ten Sofort­hil­fe­pro­gramm in die Wei­ter­ent­wick­lung ein­be­zo­gen wur­den. Unse­res Wis­sen wird das fina­le Pro­gramm wohl am Mitt­woch ver­öf­fent­licht. Wir sind auch sehr gespannt! Herz­li­che Grü­ße, Maria

  3. Falko sagt:

    Hal­lo zusam­men,

    gibt es hier bereits kon­kre­te Neu­ig­kei­ten zum Ver­spre­chen des OBM? Ist dazu etwas in der Woche nach Ostern pas­siert?

    • Maria sagt:

      Im Lau­fe der Woche nach Ostern wur­de das geplan­te Sofort­pro­gramm durch das Amt für Wirt­schafts­för­de­rung erar­bei­tet, wir hat­ten als Sze­never­tre­tung am Diens­tag die Mög­lich­keit erhal­ten, eine fach­li­che Ein­schät­zung dazu zu geben. Wir hof­fen, dass unse­re Kri­tik­punk­te an dem geplan­ten Sofort­hil­fe­pro­gramm in die Wei­ter­ent­wick­lung ein­be­zo­gen wur­den. Unse­res Wis­sen wird das fina­le Pro­gramm wohl am Mitt­woch ver­öf­fent­licht. Wir sind auch sehr gespannt! Herz­li­che Grü­ße, Maria

  4. Simon Rübesamen sagt:

    Lie­be Maria,
    erst mal vie­len Dank für Dei­ne und eure Hil­fe. Lei­der habe ich mich auf die Aus­sa­ge von Herr Jung ver­las­sen, daher zwi­schen­zeit­lich kein Harz 4 bean­tragt. Nun­mehr hän­ge ich in der Luft und war­te täg­lich auf die offi­zi­el­le Ver­öf­fent­li­chung des Pro­gramms. Geld fürs Leben ist alle! Wisst ihr neu­es?

    • Maria sagt:

      Lie­ber Simon, wir kön­nen Dei­nen Frust und Dei­ne Nach­fra­ge abso­lut nach­voll­zie­hen. Wir sehen auch mit gro­ßem Bedau­ern den zeit­li­chen Ver­zug des ange­kün­dig­ten Pro­gramms. In der Tat haben wir als Inter­es­sen­ver­tre­tun­gen jedoch die Gele­gen­heit nut­zen kön­nen um haben fach­li­che Ein­schät­zun­gen und kri­tisch Hin­wei­se in die betei­lig­ten Ämter hin­ein­ge­ben kön­nen. Tat­säch­lich befin­det sich das geplan­te Sofort­hil­fe­pro­gramm für Solo­selbst­stän­di­ge nun wohl in fina­ler Erstel­lung. Am Mitt­woch, dem 29. April 2020, soll das Pro­gramm in der Rats­ver­samm­lung durch den Stadt­rat beschlos­sen wer­den. Wenn Du noch solan­ge mit der Bean­tra­gung von ALG2 war­ten kannst, wäre dies in jedem Fal­le zu emp­feh­len, wenn­gleich wir kei­ne Infor­ma­tio­nen haben, ab wann dann eine Bean­tra­gung für ein Sofort­hil­fe­pro­gramm statt­fin­den kann 🙁 Herz­li­che Grü­ße! Maria

  5. Dorothee sagt:

    Hal­lo! Auch von mir erst­mal ein Dan­ke­schön für die Initia­ti­ve und die gan­ze Arbeit!
    Eine Fra­ge: kann man vor­beu­gend Hartz 4 bean­tra­gen und das dann zurück­zie­hen, soll­te das Sofort­hil­fe­pro­gramm kom­men? Man muss ja spä­tes­tens bis 30.4. den Antrag beim Job­cen­ter ein­ge­reicht haben, um April noch abzu­de­cken. März habe ich schon ver­strei­chen las­sen, was ein biss­chen ärger­lich ist. Vie­le Grü­ße, Doro­thee

    • Maria sagt:

      Lie­be Doro­thee, wir kön­nen dir da lei­der kei­ne Emp­feh­lung aus­spre­chen, aber unse­res Wis­sens ist eine Erklä­rung zum Ver­zicht jeder­zeit mög­lich. Herz­li­che Grü­ße, Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.