Posi­ti­ons­pa­pier der Frei­en Säch­si­schen Kul­tur- und Krea­tiv­sze­ne zum Geset­zes­ent­wurf des Bun­des­ta­ges zum Infek­ti­ons­schutz der Bevöl­ke­rung
21. April 2021
GEMEIN­SCHAFTS­STAND DESIGN­B­LOK PRAG
29. April 2021

UMFRA­GE­AUS­WER­TUNG: Coro­na­jahr 2020 – Eine Bilanz aus Sicht Selb­stän­di­ger in der Kul­tur- und Krea­tiv­wirt­schaft

Wel­che Aus­wir­kun­gen hat die Coro­na-Kri­se auf Selb­stän­di­ge in der Kul­tur- und Krea­tiv­wirt­schaft?

Die wich­tigs­ten Ergeb­nis­se auf einen Blick:

  • 83% der Selb­stän­di­gen in der Kul­tur- und Krea­tiv­wirt­schaft gaben an, dass die Kri­se im Jahr 2020 sehr nega­ti­ve oder eher nega­ti­ve Aus­wir­kun­gen auf ihre Selb­stän­dig­keit hat­te.
  • Der Kul­tur- und Krea­tiv­wirt­schaft droht ein Brain­drain.
  • Selb­stän­di­ge haben sub­stan­ti­ell Rück­la­gen auf­ge­zehrt.
  • Selb­stän­di­ge erwar­ten eine wirt­schaft­li­che Erho­lung erst für das Jahr 2022.
  • Die Coro­na­kri­se war ein Boos­ter für Koope­ra­tio­nen inner­halb der Kul­tur- und Krea­tiv­wirt­schaft und hat der Bran­che einen Digi­ta­li­sie­rungs­schub ver­lie­hen.
  • Gründer:innen bli­cken noch pes­si­mis­ti­scher in die Zukunft und haben sich im ver­gan­ge­nen Jahr öfter eine abhän­gi­ge Beschäf­ti­gung gesucht als Selb­stän­di­ge, die schon län­ger am Markt sind.

 

 

52% der Selb­stän­di­gen in der Kul­tur- und Krea­tiv­wirt­schaft sehen ihre wirt­schaft­li­che Exis­tenz stark oder sehr stark gefähr­det. Hier fin­det ihr eine Zusam­men­fas­sung der Ergeb­nis­se der deutsch­land­wei­ten Umfra­ge. Einen aus­führ­li­chen Ein­blick in die Bilanz fin­det ihr im Aus­zug: „Aus­wer­tung Sach­sen“.

HIN­WEI­SE ZUR BEFRA­GUNG
An der Befra­gung nah­men 2.006 Selb­stän­di­ge aus dem gesam­ten Bun­des­ge­biet im Zeit­raum 13.01.–14.02.2021 teil, die sich der Kul­tur- und Krea­tiv­wirt­schaft zuord­nen. An der Umfra­ge nah­men ganz über­wie­gend Selb­stän­di­ge ohne Beschäf­tig­te teil, dar­un­ter 74% Solo-Selb­stän­di­ge und 13% Selb­stän­di­ge, die (auch) mit ande­ren Selb­stän­di­gen im Ver­bund arbei­ten. 

Die Umfra­ge wur­de durch­ge­führt durch das Netz­werk Pro­mo­ting Crea­ti­ve Indus­tries und den Bun­des­ver­band Krea­ti­ve Deutsch­land.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.